Der urknall

BarrelQ ist das perfekte Beispiel dafür, wie ein Scherz wachsen und zu einem ernsthaften Unternehmen werden kann. Im Jahre 2013 wurde sich Filmemacher Onno Vos klar darüber, dass er etwas mit Ölfässern machen möchte.  ‘Mein Vater ist im Ölgeschäft tätig und ich begegnete jemandem, der Ölfässer in Barbecue-Grills umgestaltete. Es schien, als so gut neben meinem TV-Arbeit. Ich bestellte eine LKW-Ladung und montiert es selber. Im ersten Jahr verkaufte ich 250 Stück, im Jahr darauf 500 und noch ein Jahr später verkaufte ich 5.000 Stück.’

Danach

Onno startete BarrelQ als Einzelunternehmer, aber bereits im ersten Jahr fand sich ein Investor. Huub Sparnaay sah eine Werbetafel von BarrelQ an einer Autobahn und bestellte ein Gerät. Nach dem Gebrauch des BarrelQ war er so begeistert, dass er beschloss, eine E-Mail an Onno Vos zu senden und zu fragen, ob ein Investor gesucht würde. Sparnaay: ‘So beschlossen wir, ein ernsthaftes Unternehmen zu gründen. Ich sah einige Verbesserungsmöglichkeiten und hatte – neben dem Geld – das erforderliche Wissen und die Fertigkeiten, um für das Unternehmen einen wertvollen Beitrag zu leisten. Zu diesem Zeitpunkt trat auch Gerben Bierbooms bei, mit dem Spaarnay bereits in der Vergangenheit zusammengearbeitet hatte. Bierbooms: ‘Ich konnte einen Beitrag zur Online-Welt und zur Internationalisierung leisten, und das war der Startpunkt.’

Und heute

Das Team arbeitet hart in Richtung Internationalisierung und die Richtung ist deutlich erkennbar. Wir begannen in den Niederlanden, aber jetzt liefern wir bereits in 25 Länder. Letztendlich wollen wir den BarrelQ in 75 Ländern verkaufen, und – noch besser – die Welt erobern. Unsere Möglichkeiten, dieses Ziel zu erreichen, liegen in der Online-Welt.

Der BarrelQ ist nicht nur der coolste Barbecue-Grill aller Zeiten, er dient auch als Feuerkorb und Beistelltisch. Er hat also 3 Funktionen und die Geräte können kundenspezifisch nach Wunsch gestaltet werden. Außerdem haben wir das Glück, dass viele Leute heute einen originalen Barbecue-Grill im Garten haben möchten.

 

Das Ende ist noch nicht in Sicht. Es begann als Nebeneinkommen mit einem Modell in Niederlande. Es gibt jetzt sechs Modelle. Und BarrelQ somit in 25 Ländern verkauft. Die BarrelQ geht die Welt zu erobern!

BarrelQ product line 2017 850x350